*
Header_Nachgeburtsbestattung

Nachgeburtsbestattungen

» Wo weder Sonne noch Mond hinscheint «
- ein fast vergessener Brauch

Menu
Startseite Startseite
Fundstellen Fundstellen
Berichte Berichte
Kontakt / Impressum Kontakt / Impressum
Suche_Nachgeburt

Suche nach folgenden Begriffen in den Fundstellen:
Ort:  
Landkreis: Bitte beachten Sie, dass der Landkreis mit der amtlichen Abkürzung ("Autokennzeichen") erfasst wurde.
in allen Feldern und Beschreibungen:  

 

Fundstelle

Sindelfingen (BB), Langestraße 26

Bei der Renovierung 1984 konnten die Reste von mindestens 22 Henkeltöpfen geborgen werden. Sie lagen entlang der östlichen und südlichen Kellerwand mit einer Konzentration in der Südostecke unter einer 8–10 cm dicken Stampflehmschicht. Bei einem Topf fand sich mit Engobe aufgemalt das Monogramm „M B D“ sowie auf zwei weiteren die eingeritzten Buchstaben „B D“. Sie lassen sich mit Maria Barbara Dinkelacker (1685-1753), Frau des Hauseigentümers Christoph Dinkelacker, in Verbindung bringen. Einzelne Scherben und Gefäßteile wiesen darauf hin, dass immer wieder schon im Boden befindliche Töpfe beim Einbringen neuer Gefäße zerstört wurden. Das Errichtung des Haus ist dendrochronologisch in das Jahr 1663 datiert.

Mitteilung:

Literatur: Rademacher/Waidelich 1996, 621 f

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail